Dr.Silvia_Meier-Drioli_WebARSMDweb

CURRICULUM VITAE

Ausbildung

1995: Promotion zum Doktor der gesamten Heilkunde
1995- 1996:
Lehrpraktikantin in der Ordination für Allgemeinmedizin Dr. Gottfried Schiessl, Korneuburg
1996-1999:
Turnusarztausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin am Landesklinikum Korneuburg
1999:
Diplom zum Facharzt für Allgemeinmedizin
2001:
Diplom "Akupunktur und Auriculotherapie"
2002: Diplom
"Notarztdiplom"
2012:
Facharztprüfung Urologie in englischer Sprache, abgelegt in Prag, Tschechien
Seit 2013:
Oberärztin an der Urologischen Abteilung des Landesklinikums Korneuburg
Seit 2013:
Fellow of the European Board of Urology (FEBU)
2013:
Dekret der Österreichischen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin
2018: Beteiligung an der Kassenordination in Klosterneuburg

Praxis

1995- 1996: Lehrpraktikantin in der Ordination für Allgemeinmedizin Dr. Gottfried Schiessl, Korneuburg
1996-1999:
Turnusarztausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin am Landesklinikum Korneuburg
1999- 2008: Stationsarzt mit jus practicandi an der Urologischen Abteilung, Leitung Prim. Univ. Prof. Dr. W. A. Hübner, Landesklinikum Weinviertel, Standort Korneuburg
2008-2013:
Ausbildung zum Facharzt für Urologie an der Urologischen Abteilung, Leitung Prim. Univ. Prof. Dr. W. A. Hübner, Landesklinikum Weinviertel, Standort Korneuburg
Seit 2006:
praktisches und theoretisches Arbeiten in der Inkontinenzambulanz der urologischen Abteilung Korneuburg
Laufende Mitarbeit im zertifizierten Beckenbodenzentrum Korneuburg, Landesklinikum Weinviertel
2011, 2013:
Fortbildungsdiplom der österreichischen Ärztekammer

Wissenschaftliche Arbeiten

2011: Wissenschaftliche Arbeit über den “Diagnostischen Wert des Miktions-EMG bei Frauen mit rezidivierenden Harnwegsinfekten“
2011-2012: Wissenschaftlische Arbeit zum Thema „Die Bedeutung des retrograden leakpoint pressure zur Schlingenadjustierung bei männlicher Inkontinenz“
2011: Wissenschaftliche Mitarbeit zum Thema „Postmiktionelles Nachträufeln“

Vorträge

2011: Bayrisch-Österreichischen Urologenkongress 2011 zum Thema: Thema „Rezidivierende Harnwegsinfekte der Frau, der Stellenwert des Miktions- EMGs im diagnostischen Algorithmus“
2012: Deutscher Urologenkongress DGU, Leipzig zum Thema: „Die Bedeutung des retrograden leakpoint pressure zur Adjustierung von männlichen Inkontinenzschlingen“

Veröffentlichungen

Artikel in der Fachzeitschrift „Curriculum Urologie- Das Fachmedium für Urologie“, Ausgabe 4/2011 zum Thema „Rezidivierende Harnwegsinfekte der Frau, der Stellenwert des Miktions- EMGs im diagnostischen Algorithmus“
Artikel in der Fachzeitschrift „Spektrum Urologie“, Ausgabe 1/12, „Rezidivierende Harnwegsinfekte der Frau“

Zur Homepage


Mitglied der Ärztekammer für Niederösterreich, ÖGU, EAU, Karl Landsteiner-Gesellschaft, Krapfenbauer-Kreis Klosterneuburg
F.E.B.U. – Fellow of the European Board of Urology

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen. Kontrollieren Sie dies hier.